Layer
Logo Innphilharmonie Rosenheim
Shadow
Slider

Perle der geistlichen Musik: Konzerte der Innphilharmonie Rosenheim

rosenheim24 am 20.03.2019:

 

Rosenheim – Eine selten zu hörende Perle der geistlichen Musik, das Stabat Mater von Joseph Haydn, steht im Mittelpunkt des Passionskonzertes der Innphilharmonie Rosenheim.

 

Und das gleich zwei Mal, am Samstag, 6. April um 19 Uhr in der Pfarrkirche St. Hedwig Rosenheim und am Sonntag, 7. April um 19.30 Uhr in der Heilig-Kreuz-Kirche Kiefersfelden.

Dieses Werk, das Haydns kirchenmusikalischen Ruhm begründete, die Vertonung des Klagegesanges Mariens angesichts des Todes ihres gefolterten Sohnes, mündet in einer strahlenden und beglückenden Vision „Paradisi Gloria“.

Zwei Chöre von Johann Michael Bach legt die Innphilharmonie kommentierend um das große Werk Joseph Haydns.

Die Innphilharmonie mit den Solisten Flore van Meerssche (Sopran), Rita Kapfhammer (Alt), Roman Payer (Tenor) und Raphael Sigling (Bass) musizieren unter dem Gastdirigat des bekannten Münchner Komponisten und Dirigenten Johannes X. Schachtner, mit dem die Innphilharmonie seit vielen Jahren u.a. durch eine Uraufführung im Rahmen des Stadtjubiläums 2014 verbunden ist.

Der Eintritt beträgt 24 Euro, ermäßigt 50 Prozent, Schülerinnen und Schüler bis 14 Jahre erhalten freien Eintritt. Der Vorverkauf hat begonnen. In Rosenheim gibt es Karten im Kroiss Ticket Zentrum (Stollstr. 1), in Kiefersfelden über Kaiserreich Informationen (Rathausplatz 5) oder über München Ticket (Tel 089 5481 8181). Auch dieses Mal unterstützt die Innphilharmonie wieder das Rosenheimer Projekt „Kultur für alle“, einige Karten für Berechtigte gibt es bei den Rosenheimer Tafeln.

Pressemeldung Innphilharmonie Rosenheim e.V.

Veröffentlicht auf rosenheim24 am 20.03.19